Rumpelstilzchen

Erzählung aus Kindermund (siehe Bilder):

Im Märchenwald von König Martin

Auf unserem Erlebnisausflug waren wir schon sehr gespannt. Auch unsere Lehrerin wusste nicht was uns erwartete. Gestern war es endlich soweit. Gleich am Morgen kam ein netter Mann in unsere Klasse und sagte, dass er mit uns etwas unternehmen will. Er hieß Herr Müller. Dann fuhren wir mit dem Bus nach Ebermannsdorf und wanderten zum Wald.

Aber dort standen Wächter und versperrten uns mit ihren Speeren den Weg. Sie sagten: "Wir bewachen den Wald vom König Martin." Nun mussten wir genau den richtigen Moment abwarten um zwischen den Speeren hindurch zu kommen. Nun waren wir endlich im Märchenwald. Wir marschierten fröhlich weiter.

Aber plötzlich versperrte uns ein Spinnennetz den Weg. Mit vereinten Kräften konnten wir aber das Hindernis überwinden. Kaum waren wir wieder ein Stück gegangen, da stand plötzlich König Martin vor uns. Er war groß, hatte langes Haar und eine Krone auf dem Kopf. Neben dem Weg entdeckten wir nun ein Spinnrad und einen großen Sack voller Stroh.

Wir staunten nicht schlecht als der König unsere Lehrerin bei der Hand nahm und zu ihr sagte: "Nun Müllerstochter, heute musst du deine letzte Prüfung bestehen. Wenn du auch dieses Stroh zu Gold spinnen kannst, so sollst du meine Frau werden. Wenn aber nicht.."

Jetzt ging uns ein Licht auf! Wir waren mitten im Märchenwald gelandet und spielten gerade Rumpelstilzchen. Und die Königin schickte uns nun alle aus, um den Namen des kleinen Männchens zu suchen. Dabei mussten wir aber noch viele Hindernisse überwinden.

Besonders schwierig war es, über einen langen Gurt zu balancieren. Wir waren sehr stolz, dass es jeder von uns geschafft hatte.

Endlich kamen wir zu einem riesengroßen Turm. Dort hüpfte das Männchen um das Feuer und verriet uns seinen Namen. Nun konnte die Königin ihr Kind behalten. Da waren wir alle froh.

Das war wirklich ein richtiger Erlebnisausflug!